Französische Orgel


Französische Orgel

Franzoesische Orgel 034
Franzoesische Orgel 031
Franzoesische Orgel 014
Grand Orgue
Montre 8’
Flûte 8’
Prestant 4’
Flûte 4’
Doublette 2’
Fourniture11/3’
Trompette 8’
Récit
Prinzipal 8’
Bourdon 8’
Prinzipal 4’
Flûte á cheminée 4’
Nazard 2 2/3’
Flageolett 2’
Tierce 1 3/5’
Plein-Jeu 1’
Hautbois 8’
Pédale
Soubasse 16’
Octave 8’
Octave 4’

3 Normalkoppeln Hand- und Pistonbetätigung
Registercerscendo Tritt
Pistons: Crescendo ab
Comb. libre
Tutti
Annulateur
3 Normalkoppeln Hand- und Pistonbetätigung
Registercerscendo Tritt
Pistons: Crescendo ab
Comb. libre
Tutti
Annulateur

Manufacture d orgues E. Dumas et Fils, Romont
2-manualige Orgel, mechanische Tontraktur und elektrische Registratur, 19 Register,
neu aufgestellt in alten Gehäuseteilen und mit alten Pfeifen

Das Pfeifenwerk ist ca. 110 Jahre alt und stammt aus der Orgel der Pfarrkirche in Ursy (Schweiz). Alle anderen zur Orgel gehörenden Teile sind in den letzten 45 Jahren von deutschen Orgelbauern neu gefertigt worden.